SICHERE UND SAUBERE RASTPLÄTZE FÜR ALLE.
 

Mit der ACE-Clubinitiative 2022 wollen wir dazu beitragen, die Zustände auf unbewirtschafteten Rastplätzen – insbesondere mit Blick auf die Familienfreundlichkeit und Barrierefreiheit – zu verbessern. Denn wir wollen, dass alle gut ankommen. Und das möglichst erholt.
 

Was wir machen?

Vom 1. April bis zum 30. September nehmen die über 700 ACE-Ehrenamtlichen unter dem Motto „Deutschland, deine Rastplätze“ 500 unbewirtschaftete Rastplätze in ganz Deutschland unter die Lupe. Sie weisen auf Missstände hin, die es zu beheben gilt, oder zeichnen den Rastplatz aus, wenn er die Testkriterien des ACE-Ehrenamts erfüllt. Wir wollen so möglichst genau erfahren, wie es um die unbewirtschafteten Rastplätze in Deutschland bestellt ist.
 

Dazu brauchen wir auch Ihre Unterstützung!

Machen Sie mit bei unserer online Fotoaktion. Gesucht werden besonders schöne oder schaurige Rastplätze. Zustände fotografieren, darauf aufmerksam machen und mithelfen, etwas zu verändern. Die besten Fotobeiträge werden mit Preisen ausgezeichnet.

Hier und auf unseren Social-Media-Kanälen www.ace.de/facebook und www.ace.de/instagram erfahren Sie rechtzeitig, wenn es etwas Neues gibt.
 

Mach-Mit-Fotoaktion
 

*Angestellte des ACE Auto Club Europa sowie deren Angehörige sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen.

Erholung auf Rastplätzen ist nicht immer möglich.

Wir wollen, dass alle gut ankommen. Und das möglichst erholt. Wer lange Distanzen auf Autobahnen zurücklegt, freut sich meist schon auf eine kleine erholsame Pause auf dem Rastplatz, um etwas Kraft für die Weiterfahrt zu tanken: Einfach mal durchatmen, die Sanitäranlagen aufsuchen, sich die Beine vertreten, ins Butterbrot beißen oder ein Nickerchen machen. Und die ist auch notwendig, um die eigene Fahrtüchtigkeit zu erhalten, um so sicher ans Ziel zu kommen.

 

Doch was, wenn Parkplätze fehlen, Barrieren Zugänge erschweren, Mülleimer überquellen, es schmutzig oder nachts schlecht beleuchtet ist? Dann wird aus dem Erholungsfaktor schnell ein Gruselfaktor. Das ist auf unbewirtschafteten Autobahnrastplätzen recht oft der Fall. Am Ende bleibt die Erholung aus oder der Verkehrsteilnehmer fährt einfach weiter. Dann geht das zulasten der Verkehrssicherheit. Denn wer sich übermüdet ans Steuer setzt, hat ein höheres Unfallrisiko.
 

Unbewirtschaftete Rastplätze

  • Viele sind hoch frequentiert.
  • Viele sind zeitweise überlastet
  • Erholsame Pausen sind nicht immer möglich

Erholung sollte dort immer möglich sein!

Unbewirtschaftete Rastplätze mit Vorbildcharakter.

Musterbeispiele für unbewirtschaftete Rastplätze, die zu erholsamen Pausen einladen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen: genug Platz für Pkw und Lkw, ausreichend Grünflächen, um sich die Beine zu vertreten, saubere Sanitäranlagen und leere Mülleimer sowie Sitzgelegenheiten und barrierefreie Parkplätze.